2021 stehen wieder Landesmeisterschaften auf dem Programm

In diesem Jahr soll es wieder Landesmeisterschaften geben. Das hat der Landesfachausschuss auf seiner mittlerweile dritten Tagung dieses Jahres kurz vor der Sommerpause beschlossen. Aus Corona-Gründen gab es 2020 nur Landesranglistenläufe, weil die Grundvoraussetzung für Landesmeisterschaften, eine ausgeloste Startliste mit festen Startzeiten und -abständen, nicht angeboten werden konnte. Dieses Jahr hat sich die Lage so weit entspannt, dass das nun wieder möglich scheint.

Nach längerer Diskussion hat der Landesfachausschuss Grünes Licht gegeben für die Landesmeisterschaften Langdistanz am 25. September in Bovenden und Mitteldistanz am 10. Oktober in Hannover-Misburg. Die Landesmeisterschaften Sprint sollen auch stattfinden. Allerdings kann der Ausrichter Braunschweiger MTV nur den 7. November als Veranstaltungsdatum anbieten. Das liegt schon nach dem Landesranglistenfinale am 31. Oktober in Diekholzen. Entsprechend sind die Sprintmeisterschaften kein Landesranglistenlauf. Die Rangliste wird also auf acht Läufe gekürzt, nach wie vor zählen aber die besten fünf Ergebnisse.

Eine Option wäre gewesen, den Landesranglistenlauf Sprint am 5. September in Langenhagen zu Meisterschaften zu erklären. Jedoch bat der Ausrichter SSV Langenhagen darum, davon Abstand zu nehmen, um die Organisation nicht zu aufwendig werden zu lassen. Diesem Wunsch entsprach der Landesfachausschuss. Der Landesranglistenlauf findet daher mit Startfenstern und in gewissem Umfang frei wählbaren Startzeiten statt.

Als Handlungsempfehlung gab der Landesfachausschuss noch einmal einen Leitfaden für die Ausrichtung von Wettkämpfen unter Coronabedingungen mit. Das Protokoll der Sitzung und der Corona-Leitfaden sind unter den Links abrufbar.

Eike Bruns

Offizielle Kooperationspartner des NTB