Sportakrobatik

Sportakrobatik ist eine komplexe Kombination aus Turnen, Tanz und Artistik. Durch mitreißenden Choreographien ihrer Übungen, außergewöhnliche Harmonie der Zusammenarbeit und brillanter Kleidung, die ebenfalls Teil des Sports sind, erzählen die Athletinnen und Athleten eine Geschichte und überzeugen das Publikum mit spannender Dynamik und anmutigen Balancefähigkeiten.


In der Sportakrobatik gibt es international und national fünf Disziplinen:

  • Damenpaar,
  • Herrenpaar,
  • Mixpaar,
  • Frauengruppe (3) 
  • Herrengruppe (4)

Auf Landes- und Nordwestdeutscher Ebene wird auch in der Einzeldisziplin Podest geturnt.

Jedes Paar/Gruppe führt Übungen (Routinen) mit Balance-, Dynamik- und individuellen Gymnastikelementen durch. 

Balanceelemente unterstreichen die Stärke und Flexibilität der Athlet/inn/en durch Pyramiden und statische Positionen.

Dynamikelemente beinhalten Salto und Schrauben, einschließlich Landungen auf dem Boden oder Fänge von Partner/inne/n.

Die Übungen werden auf dem gleichen 14x14m Federboden durchgeführt, auf dem die Kunstturner/innen ihre Bodenübungen durchführen. Sportler/innen unterschiedlicher Größe, Gewicht und Körperbau werden für die Sportakrobatik benötigt. Die kleineren und flexiblere Sportler/innen werden als Tops (Oberpartner/innen ) eingesetzt, während größeren und stärkeren ideal für Basispositionen (Unterpartner/innen) sind. 


Jede/s Paar/Gruppe führt drei Übungen durch:

  • Balance,
  • Dynamik und
  • Kombiniert. 

BALANCE  

Die Übungen bestehen aus statischen Balanceelementen, komplexen Pyramiden, Übergängen zwischen Balance-Holds und einzelnen Elementen von Flexibilität, Balance und Beweglichkeit. In einer Balance-Übung  wird ein/e Paar/Gruppe benötigt, um eine Vielzahl von Balance-Elementen und einzelnen Elementen durchzuführen. Paar/Gruppenaufsätze sind typischerweise in Handstand, Handstand, Planche oder Straddle Hold Positionen, die von einem Partner unterstützt werden. Einige Balanceelemente erfordern, dass die Tops auf dem Kopf, dem Rumpf, dem Fuß, den Händen oder verschiedenen Stützpunkten eines Partners balanciert.  

DYNAMIK 

Dynamische Übungen beinhalten Fertigkeiten mit Partnerwürfen und Pitches bis hin zu Fängen von Partnern oder Landungen auf dem Boden. Zu den dynamischen Übungen gehören auch die individuellen Fähigkeiten des Tumblings. Paare/Gruppen führen eine Vielzahl von dynamischen Elementen und individuellen Fähigkeiten durch. Ein Beispiel für eine fortgeschrittene dynamische Fertigkeit ist ein Salto mit ganzer Drehung (Schraube), der von den Händen eines Partners zurück in die Hände eines Partners ausgeführt wird. Tops können in die Luft geworfen werden und doppelte und dreifache Salti, einige mit Drehungen, durchführen und auf dem Boden landen.  

KOMBINIERT 

Kombinierte Übungen sind genau das, eine Kombination aus Gleichgewicht und dynamischen Fähigkeiten in einer Routine. In der kombinierten Übung werden Balance- und Dynamikelemente geturnt.


Sollten sie Fragen oder Anregungen haben, dann wenden Sie sich bitte an:

Christiane Karczmarzyk

E-Mail: christane.karczmarzyk@ewetel.net

Offizielle Kooperationspartner des NTB