Aktionsprogramm "Startklar in die Zukunft" stellt 3,9 Mio. Euro zur Verfügung

News

Für zusätzliche Bewegungsprogramme in Kitas und Schulen erhält der LandesSportBund (LSB) vom Land Niedersachsen 3,9 Mio. Euro aus dem Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“. Einen entsprechenden Zuwendungsbescheid hat Kultusminister Grant Hendrik Tonne dem Vorstandsvorsitzenden des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen, Reinhard Rawe, überreicht. Umgesetzt werden die geplanten Bewegungsmaßnahmen von den Sportverbänden und -vereinen im LSB.

Mit dem Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“ unterstützt das Land Niedersachsen seit August 2021 Kinder und Jugendliche dabei, die Auswirkungen der seit gut zwei Jahren andauernden Corona-Pandemie zu bewältigen. Ziel vielfältiger Angebote der Einrichtungen selbst sowie außerschulischer Partner in Schulen und in der Kindertagesbetreuung ist es, den Kindern und Jugendlichen Raum und Möglichkeiten für einen Ausgleich zu den pandemiebedingten Einschränkungen unter anderem durch Schulschließungen und Distanzlernen zu geben. Dazu gehören insbesondere auch Angebote, die Motorik und Bewegung fördern.

„Bewegung, Sport und gemeinsames Spielen sind wesentliche Triebfedern für die Entwicklung und gelingende Bildung von Kindern und Jugendlichen“, betont Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Bei vielen Kindern sei gerade dies durch die pandemiebedingten Einschränkungen zu kurz gekommen. „Ich danke dem LandesSportBund und seinen angeschlossenen Verbänden und Vereinen für ihr großes Engagement, gezielt zusätzliche Bewegungsprojekte in Schulen und Kindertageseinrichtungen anzubieten und so einen Ausgleich zu schaffen. Der Förderbetrag in Höhe von 3,9 Mio. Euro ist gut investiertes Geld in die Zukunft unserer Kinder“, so der Minister.

„Diese neue Kooperation bestätigt die Rolle des LSB und seiner Sportjugend als wichtiger außerschulischer Bildungspartner in Niedersachsen. Mit dem Förderprogramm können wir insbesondere Sportvereine in der Ansprache von Kindern und Jugendlichen unterstützen sowie gemeinsame Bildungsangebote im und durch Sport für Kinder und Jugendliche weiter ausbauen“, ergänzte der stellvertretende LSB-Vorstandsvorsitzende Marco Lutz.

Der Vorsitzende der Sportjugend Niedersachsen, Reiner Sonntag, sagte: „Das Programm ist eine wichtige Ergänzung der bereits laufenden Maßnahmen zur Förderung von Schwimmkursen, ein- oder mehrtägigen Sport- und Bewegungscamps sowie offenen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche bei Sportvereinen, Sportbünden und Landesfachverbänden, die ebenfalls aus dem Aktionsprogramm finanziert werden.“

Gefördert werden mit den 3,9 Millionen Euro unter anderem:

  • mindestens halbtägige Aktionstage von Sportvereinen an Schulen und Kindertagesstätten sowie dadurch gewonnene Mitgliedschaften;
  • Maßnahmen des Filmportals SchulSportWelten, die im Zusammenhang mit Aktionstagen an den Schulen und Kindertagesstätten stehen;
  • drei Projektmodule des Programms „Bewegte, gesunde Schule Niedersachsen“:
  • Den Freiraum der Schule als Lern-, Bewegungs- und Lebensraum gestalten
  • Bewegung „bringt`s“ – Chancen nutzen (Bewegungschancen vor Ort zusammen mit der Schule entdecken); das Projektteam wird durch Sportvereine als Kooperationspartner vor Ort unterstützt
  • Ideenbuch: „Bewegt, den ganzen Tag“ (Bewegungssammlung)

Die projektbezogene Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss in Form einer Vollfinanzierung gewährt. Antragsberechtigt sind Sportvereine, die LSB-Mitglieder sind (somit alle NTB-Vereine) sowie Projektmitglieder von „Bewegte, gesunde Schule“. Das Antragsverfahren läuft digital über das LSB-Intranet: foerderportal.lsb-niedersachsen.de und ist bis zum 31. Dezember 2022 befristet.

Auf dem Foto v.l.: Marco Lutz (stellv. Vorstandsvorsitzender LSB), Grant Hendrik Tonne (Niedersächsischer Kultusminister), Reinhard Rawe (Vorstandsvorsitzende LSB)

Autor: LSB

Offizielle Kooperationspartner des NTB